http://www.minielektronik.de/shop/

Überwachungskameras

Überwachungstechnik-Überwachungskameras

Überwachungskameras:
Überwachungskameras sind fest montierte, kabelgebundene Videokameras. Es gibt sie allerdings auch als drahtlose Funkkameras, Netzwerkameras (WLAN Kameras, IP Kameras, etc.), Nachtsichtkameras mit IR (Infrarot) Dioden. Alle Überwachungskameras eignen sich hervorragend um beispielsweise den Eingangsbereich, Garten, Garage oder Carport zu überwachen.

Attrappenkameras

29 Produkte auf Lager
Alle ansehen

Funkkameras

39 Produkte auf Lager
Alle ansehen

Getarnte Kameras

77 Produkte auf Lager
Alle ansehen

Minikameras

20 Produkte auf Lager
Alle ansehen

Nachtsichtkameras

19 Produkte auf Lager
Alle ansehen

Netzwerkkameras

18 Produkte auf Lager
Alle ansehen

Warnaufkleber

0 Produkte auf Lager
Alle ansehen

Überwachungskameras, optimale Sicherheit für Heim und Geschäft - Blog

Zu den Grundbedürfnissen eines Menschen gehört die Sicherheit im eigenen Heim. Dabei ist es völlig, egal ob es sich um ein kostenaufwendig eingerichtetes Arbeitszimmer, private Wohnräume, Geschäftsräume oder Objektschutz handelt, moderne Überwachungstechnik bietet optimale Sicherheit in jedem Bereich. Dabei werden kabellose Funkkameras immer beliebter, da sie überall montierbar sind und durch ihre geringe Größe in jede Nische passen. Zudem verfügen diese über eine ausgezeichnete... weiterlesen



Funkkameras:
Funkkameras
haben eine Reichweite von maximal 100 m. Und diese Reichweite gilt nur unter Laborbedingungen. Diverse Hersteller preisen dieses als "Reichweite im Freifeld" und versprechen oft absurde Reichweiten von mehr als 200 m.
Das ist jedoch Unsinn. Der deutsche Gesetzesgeber sieht vor, dass die Funkeinheit der Funkkameras mit 2,4 GHz sendet. Alle Frequenzen unterhalb, wie beispielsweise 1,2 GHz, sind nicht erlaubt und dürfen nur von den Behörden selbst benutzt werden. Wer dagegen verstößt riskiert eine Hausdurchsuchung und eine empfindliche Strafe - teilweise mit Freiheitsentzug.

Attrappenkameras:
Attrappenkameras werden oft auch als Dummies bzw. Dummykameras bezeichnet.
In der Regel bestehen diese "Überwachungskameras" aus einem Leergehäuse, an dem oftmals auch Bewegungsmelder oder Außenblinkanlagen mit LED montiert sind.

Minikameras:
Minikameras werden auch "Kleinstbildkameras" oder "Spionagekameras" genannt. Bei den Minikameras kommt es auf die Größe an. Je kleiner desto besser. Aufgrund der Größe der Spionagekameras eignen sich diese hervorragend dazu, sie versteckt und geheim anzuwenden.

Netzwerkkameras:
Netzwerkkameras werden auch IP Kameras genannt. Das sind CCTV-Überwachungskameras die digitale Signale zur Verfügung stellen, die durch ein Netzwerk weiterverarbeitet werden. Der Vorteil dieser WLAN Kameras liegt darin, dass man von der ganzen Welt über seinen eigenen Internetbrowser Zugriff auf die Videosignale der Überwachungskamera hat.