http://www.minielektronik.de/shop/

Glasbruchmelder

Überwachungstechnik - Glasbruchmelder

Einbrecher kommen gerne durch Fensterscheiben und Terrassentüren. Genau dort setzt die Elektronik der Glasbruchmelder an:
Der Glasbruchmelder erkennt den Bruch einer Fensterscheibe. Dabei wird zwischen drei Varianten unterschieden: der akustische Glasbruchmelder, der passive Glasbruchmelder sowie der aktive Glasbruchmelder.

Akustische Glasbruchmelder reagieren auf die Schallschwingungen in der Luft. Mit ihrem eingebauten Mikrofon erkennen sie das charakteristische Scheppern eines Glasbruchs und schlagen Alarm.

Passive Glasbruchmelder arbeiten auch akustisch. Diese werden allerdings direkt auf die Glasfläche geklebt. Wenn eine Glasscheibe zerstört wird, entstehte ein gewisser Körperschall, den der passive Glasbruchmelder registriert.

Aktive Glasbruchmelder entsprechen der höchsten Sicherheitsklasse (VdS C) und haben einen Ultraschallsender mit teilweise mehreren Empfängern. Wenn die Glasscheibe von einem Einbrecher eingedrückt oder in irgendeiner Weise manipuliert wird, so ändert sich das sogenannte "Übertragungsmedium" (also die Glasscheibe selbst) zwischen Empfänger und Sender. Die aktiven Glasbruchmelder benötigen grundsätzlich eine eigene Versorgungsspannung.

1 bis 20 von 21 Produkte
1 2

Von akustischen, passiven und aktiven Glasbruchmeldern - Blog

Zur optimalen Sicherung von Gebäuden gehören neben anderen Alarmanlagen auch Glasbruchmelder. Diese werden beispielsweise an den Glasscheiben eines Wintergartens, einer Terrassen- oder Balkontür oder anderen großen Glasflächen angebracht. Wird das Glas beschädigt oder irgendwelchen Erschütterungen ausgesetzt wird das vom Glasbruchmelder registriert und im selben Moment der Alarm ausgelöst.
Glasbruchmelder werden in zwei Kategorien unterteilt, aktive und passive Glasbruchmelder... weiterlesen