http://www.minielektronik.de/shop/

Funkkameras

Überwachungstechnik - FunkkamerasWichtige Hinweise zu den Funkkameras!

Funkkameras haben eine Reichweite von maximal 100 m. Und diese Reichweite gilt nur unter Laborbedingungen. Diverse Hersteller preisen dieses als "Reichweite im Freifeld" und versprechen oft absurde Reichweiten von mehr als 200 m.

Das ist jedoch Unsinn. Der deutsche Gesetzesgeber sieht vor, dass die Funkeinheit der Funkkameras mit 2,4 GHz sendet. Alle Frequenzen unterhalb, wie beispielsweise 1,2 GHz, sind nicht erlaubt und dürfen nur von den Behörden selbst benutzt werden. Wer dagegen verstößt riskiert eine Hausdurchsuchung und eine empfindliche Strafe - teilweise mit Freiheitsentzug.

Lesen Sie weitere Funkkamera Tipps weiter unten (unter den angezeigten Funkkamera Produkten).

1 bis 20 von 39 Produkte
1 2

 


Weitere Funkkamera Tipps vom MiniElektronik.de Team:

Zurück zur Reichweite von Funkkameras im "Freifeld": 100m Reichweite können mit Funkkameras nur erzielt werden, wenn nichts - rein gar nichts - dazwischen ist. Also keine Bäume, keine Blumen, keine Insekten, kein Wind, keine Ehefrau, kein Regen, etc.

Die Praxis zeigt jedoch, dass Funkkameras innerhalb Räumen, also innerhalb eines Gebäudes, locker die 15-30 Meter Hürde schaffen können. Es hängt dabei jedoch auch ab, ob Ihre Hauswände mit viel Stahl versehen sind. Alles in allem, insbesondere  für die Überwachung von Babys, den Eingangsbereich, oder den Garten sind Funkkameras ideal geeignet.

Unser Funkkamera Anwendungstipp: Ab ins Auto damit, so können Sie beispielsweise beim Tiertransport (auch im Anhänger) sehen, ob es auch brav und gesund ist. Schließen Sie dazu die Funkkamera an eine Batterie an, oder besorgen Sie sich gleich eine Funkkamera mit integriertem Akku. Es gibt 2,4 GHz Standardempfänger mit Bildschirm, so dass Sie im Auto live die Bilder von Ihrem Tier mitverfolgen können.

Nachdem wir also festgestellt haben, dass man nicht mit falschen Erwartungen an die Funkkamera Reichweite herantreten sollte, da sie ja gesetzlich vorgeschrieben ist, erfahren Sie hier noch ein paar weitere Fakten:

Es gibt komplette Funkkamera Sets, mit Empfänger, Bildschirm, etc. Richtig gute Funkkameras haben sogar auf der Rückseite verschiedene Kanäle zur Auswahl. Am Sinnvolsten ist es, nicht mehr als vier Funkkameras gleichzeitig zu betreiben, da die meisten Empfänger sowieso nur max. vier Kameras empfangen können.

Nur die wenigsten 2,4 GHz Empfänger können übrigens alle vier Bilder von vier verschiedenen Funkkameras gleichzeitig empfangen. Dazu empfehlen wir einen USB Empfänger, den Sie an den Computer anschliessen können. Dadurch sind Sie in der Lage, die Bilder der Funkkameras direkt auf Ihrer Festplatte zu speichern. Dazu wird standardmäßig eine Überwachungssoftware mitgeliefert. Bei dieser können Sie dann bestimmen, zu welcher Zeit welche Funkkamera aufnehmen soll. Anhand von Pixelverschiebungen (Stichwort: Bewegungserkennung) läßt sich damit sogar die Funkkamera als Bewegungsmelder nutzen. D.h., es wird nur aufgezeichnet, wenn tatsächlich jemand durchs Bild gehuscht ist.

Das vereinfacht die Auswertung der Überwachungsaufnahmen der Funkkameras ungemein.

Ein letzter Hinweis vom MiniElektronik.de Team:
Denken Sie immer daran, dass jeder mit einem Standard 2,4 GHz Empfänger die Signale Ihrer Funkkamera ebenfalls empfangen und sehen kann. Es gibt Menschen, die haben richtig Spaß daran mit ihrem 2,4 GHz Empfangsbildschirm durch die Gegend zu fahren, um zu sehen, wo überall Funkkameras installiert sind.


Funkkameras, die professionelle Videoüberwachung - Blog

Funkkameras kommen als Überwachung in allen erdenklichen Räumen, wie auch im Außenbereich zum Einsatz. Da sie kabellos installiert werden, können sie auch in Bereichen angebracht werden, wo lästiger Kabelsalat unerwünscht ist. Diese Überwachungskamera lässt sich ganz problemlos über den heimischen Router anschließen. Obwohl die Auswahl sehr vielseitig ist, verfügen die meisten Funkkameras über eine Alarmzentrale, einen Bewegungsmelder, ein Keypad und... weiterlesen